wasserdicht

Wasserdichte Kleidung ist so konzipiert, dass sie Feuchtigkeit von außen abhält und den Körper trocken hält, insbesondere bei schlechtem Wetter. Um als wasserdicht zu gelten, muss das Material und das Design der Kleidung das Eindringen von Wasser vollständig verhindern und gleichzeitig atmungsaktiv sein, damit der Schweiß des Körpers entweichen kann. Die Wasserdichtigkeit wird in der Regel in Millimeter Wassersäule (mmWS) gemessen. Dabei wird geprüft, wie viel Wasserdruck ein Material aushalten kann, bevor es durchlässig wird. Eine Kleidung mit einer Wasserdichtigkeit von 10.000 mmWS kann beispielsweise einem Wasserdruck von 10.000 mm standhalten, bevor sie durchlässig wird. Um eine gute Wasserdichtigkeit zu erreichen, wird bei der Herstellung von wasserdichter Kleidung eine Membran oder Beschichtung verwendet, die das Eindringen von Wasser verhindert. Diese Membranen oder Beschichtungen können aus verschiedenen Materialien bestehen, wie z.B. Gore-Tex oder ePTFE, und werden auf das Außenmaterial der Kleidung aufgebracht. Es ist wichtig zu beachten, dass wasserdichte Kleidung nicht immer vollständig wasserdicht sein kann, insbesondere bei längeren Regenfällen oder starkem Wind. Das Tragen von wasserdichter Kleidung allein garantiert nicht zwangsläufig trockene Kleidung, es ist auch wichtig, dass die Kleidung richtig sitzt und dass keine offenen Stellen vorhanden sind, durch die das Wasser eindringen könnte.



Artikel 1 - 20 von 371